Bockerlbahn

Abfahrt in Landau/Isar auf dem „Bockerlbahn-Radweg“ nach Mienbach

Der Zug hieß im Volksmund immer “Bockerlbahn”, da er an aufsteigenden Stellen manchmal “bockte”. Bereits 1964 wurde der Personenverkehr eingestellt, 1994 rollte dann der letzte Güterzug über diese Brücke, die Strecke wurde stillgelegt. Nach dem Abbau der Gleisanlagen wurde hier 1999 dann ein Radweg eröffnet.

Startpunkt ist der Parkplatz an der alten Umgehungsstraße vor dem Kreisverkehr. Nach der Bockerlbrücke steigt der Bockerlbahn-Radweg entlang dem Hangleitenwald in das Hügelland an. Kein Problem für die Segways.

Die sanft geschwungene Landschaft bietet reizvolle Ein- und Ausblicke. Auf wenig befahrenen Straßen geht es weiter nach Mienbach, wo wir die 1. Etappe unserer Runde nach ca. 12 km beenden und den Rückweg zu unserem Ausgangspunkt antreten.

Der Weg zwischen Landau und Mienbach ist ausgesprochen familienfreundlich ohne größere Steigungen und abseits des Verkehrs. Der Weg hat fast ausschließlich eine Asphaltfahrbahndecke.

Sehenswürdigkeiten

  • Landau an der Isar: Stadtpfarrkirche Maria Himmelfahrt, Wallfahrtskirche Maria Steinfels, Heimatmuseum und Niederbayerisches Archäologiemuseum, “Bockerlbrücke”
  • Aufhausen: Kirche St. Michael, Ausgrabungsstätte der “Venus von Aufhausen”, einem 6000 Jahre alten anthropomorphen Gefäß – bisher ein in Europa einzigartiger Fund
  • Simbach: Denkmalgeschützte Wallfahrtskirche St. Antoni in Haunersdorf, wunderschöne Rosenkranzstationen auf dem Weg zur Kirche